Heilpraktikerin Gabriele Lüdicke

Geboren in Bayern und aufgewachsen im Brandenburger Land habe ich den damaligen klassischen Ausbildungsweg der DDR – Grundschule und Gymnasium mit Berufsausbildung – durchlaufen und habe dann als Außenwirtschaftskauffrau meine berufliche Entwicklung begonnen.

Bald erkannte ich aber, dass meine beruflichen Ambitionen auf anderen Gebieten liegen, nämlich mich mit „schönen Dingen“ zu befassen und habe mir meinen ersten beruflichen Traum als Diplomkosmetikerin erfüllt, allerdings auch aus einem Leidensweg heraus, weil ich seit meiner Kindheit unter starken Hautproblemen, vor allen Dingen im Gesicht litt, was mich psychisch sehr belastete und ich nun lernte, mir selbst zu helfen und diese Erfahrung dann auch weitergeben konnte. Das war ein sehr schönes Gefühl, Menschen mit ähnlichem Leidensweg abzuholen mit ihren Sorgen und Nöten und zu studieren, wie der innere Zustand sich im äußeren Erscheinungsbild widerspiegelt und sich sofort zum Positiven verändert, wenn man für sich Lösungen sieht.

Dann führte mich mein Weg in das ehemalige Jugoslawien mit meinem Ehmann zusammen, wo wir 7 Jahre kommerziell tätig waren. Durch Kenntnis der Landessprache öffneten sich Türen, aber auch Herzen zu den Menschen dort, was mich näher an ihre Kultur, ihre Traditionen, aber auch ihr Naturwissen brachte, was im Balkan noch tief verwurzelt ist und prägend auf mein weiteres Leben war.

Nach neuen Zielen und Antworten suchend und der Erkenntnis, dass „wahre Schönheit nur von innen kommt“, schloss ich 2001 die Ausbildung als Heilpraktikerin mit Spezialgebiet „Traditionelle Chinesische Medizin“ und weitere energetische Behandlungsmethoden, vor allen Dingen auf das Unterbewusstsein wirkend, ab.

Anfang 2007 stand ich vor der größten Herausforderung meines Lebens. Meinem Ehemann wurde eine schulmedizinisch nicht heilbare Krebserkrankung im Endstadium diagnostiziert.

All das Gelernte, meine Erfahrungen, aber vor allen Dingen meine Liebe, inneres Wissen und mein unerschütterlicher Glaube an eine Gesundung waren nun gefragt und in Zusammenarbeit mit einer leitenden Schulmedizinerin („Engel in Weiß“) konnte die schier unheilbare Krankheit ohne Chemotherapie und Bestrahlung nach einem halben Jahr überwunden werden.

Ich erkannte, alles Wissen steckt in uns und wir haben so viele Regelmechanismen der Selbstheilung und es geht nur darum, dem Körper die richtigen Anstöße zu geben, sich selbst zu regulieren.

Hilfe zur Selbsthilfe also. Ja, und die Natur hat uns alle Mittel zur Verfügung gestellt, uns beim „Heilsein“ zu unterstützen.

So begann ich mich mit den Wirkungen von Naturstoffen auf unseren Organismus zu befassen, besonders mit dem Naturstoff Zeolith und seiner entgiftenden Wirkung, was mich bereits seit dem Jahre 2000 faszinierte, wo ich mit den ersten wissenschaftlichen Grundlagen hierzu in Berührung kam.

Seit 2007 begann nun gemeinsam mit meinem Ehemann eine Zusammenarbeit mit Entwicklern und Herstellern von Zeolith- und anderen Naturprodukten, unter anderem mit der „Wiege des medizinischen Zeoliths (Tribomechanische Aufbereitung)“, was in mir den Wunsch wachsen ließ, selbst ein Unternehmen zum Vertrieb von qualitativ hochwertigen Naturprodukten zu gründen und mit meinem erworbenen Wissen und den Produkten anderen Menschen zu helfen, in ihre Ballance zu kommen.

Mitte 2017 war es dann so weit, mein eigenes Zeolith Medizinprodukt auf den Markt zu bringen.